Affiliate Marketing bei SUPER RTL Rotating Header Image

Die Basis für Umsatzsteigerung – Analysen & Co.

Bereits in vorherigen Artikeln haben wir darauf hingewiesen, dass Analysen und die entsprechenden Optimierungen zur Verbesserung der Performance Ihrer Website essentiell sind. Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen dieses Thema noch einmal etwas näher bringen.

Statistiken und Analysen

Es reicht nicht, wenn Sie Ihre Seite Online stellen und glauben damit sei die Arbeit getan; dass alles ganz von alleine läuft und die Provisionseinnahmen automatisch kommen. Keine Website ist von vorn herein perfekt. Also müssen entsprechende Analysen gestartet werden. Damit finden Sie heraus, wo Ihre Seite noch Optimierungsbedarf hat, um höhere Einnahmen zu erzielen. Diese Analysen müssen für jede Seite individuell durchgeführt werden, denn jede Seite ist verschieden. Tipps können daher auch nur eine allgemeine Orientierung geben. Welche Tipps für Ihre Seite Relevanz haben und in welcher Ausprägung, müssen Ihre Analysen zeigen. Grundsätzlich gilt aber Änderungen sollten nicht nur auf Bauchgefühl, sondern auf harten Fakten bzw. Zahlen beruhen.

Solche Analysen lassen sich heutzutage ganz einfach mit Statistik-Tools durchführen. Diese Tools sind teils auch kostenfrei einsetzbar. Ein Beispiel dazu wäre Google Analystics. Mit diesem Tool lassen sich unter anderem die Besucherzahlen oder Absprungraten Ihrer einzelnen Seiten messen oder welche Bereiche besonders interessant sind, da dort eine hohe Verweildauer der Nutzer deutlich wird. Diverse Schlüssel-Metriken können Sie so über einen längeren Zeitraum verfolgen und Auffälligkeiten identifizieren. Somit wissen Sie, wo Sie weiter in die Tiefe gehen sollten, um die Ursachen für diese Auffälligkeiten zu analysieren.

Optimierungen und Testing

Basierend auf diesen Analysen können Sie dann Optimierungen für Ihre Seite vornehmen. Sollte es mehrere Optimierungsmöglichkeiten geben, dann bedeutet das für Sie testen. Es gibt Tools, wie zum Beispiel den Google Website Optimizer, womit sich Tests von unterschiedlichen Seitenvarianten sehr einfach erstellen lassen. Sie können damit mehrere Varianten zur gleichen Zeit an die Nutzer aussteuern lassen und damit sehen, welche Variante die Nutzer die gewünschte Handlung/Reaktion stärker hervorruft, wie beispielsweise höhere Verkaufszahlen.

Sie sollten jedoch nicht zu viele Elemente gleichzeitig verändern, da dies das Testergebnis verfälschen kann. Bei zu vielen Veränderungen kann eine Verbesserung oder Verschlechterung nicht auf einen speziellen einzelnen Punkt zurückgeführt werden. Die Devise lautet also immer schön step-by-step. So können Sie in Ihren Messungen klar sehen, welche Parameteränderung welchen Effekt hat. Da sich Änderungen aber zunächst auch einmal etablieren bzw. genug Nutzer erreichen müssen, kann das Testing einige Zeit in Anspruch nehmen. Üben Sie sich also auch in Geduld. Sie brauchen klare Ergebnisse, damit Sie die Optimierung, so wie es den Nutzern am besten gefällt, umsetzen können.

Fazit: Immer in der Reihenfolge analysieren, testen und dann optimieren!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to Ping.fm Post to StumbleUpon

1 Kommentar

  1. Damian sagt:

    Hallo Eva. Ein simpler und guter Beitrag der allerdings alles sagt. Eine gut funktionierende Affiliate Seite zu erstellen erfordert tatsächlich eine regelmäßige Wartung. Wer denkt dass es sich mit einer Seite getan hat, der verpasst leider die Möglichkeit für regelmäßige Einkünfte zu sorgen.

    Die Wartungsarbeiten zur Optimierung sollten also Bestandteil des Monatlichen Aufgabenplans sein.

Schreiben Sie einen Kommentar